Mein Leben als Ich Rotating Header Image

Wut

In gleißender Unendlichkeit

An jedem Tag
in jedem Gedanken
in jedem Muskel
in Deinem Lächeln
in meiner Stimme
im chaotischen Lärm
in tiefer Stille
quietscht und kreischt alles
quietscht und knirscht alles

Im Sonnenschein
im rauschenden Regen
im Grün wachsender Pflanzen
im Zwitschern der Vögel
unter Deinen Füßen
unter meinen Rädern
am Rumpf dieses Bootes
reißt und kreischt alles
reißt und schlägt alles

In leichtsinniger Euphorie
in zärtlicher Nähe
in roter Wut
in unschuldiger Freude
in erdiger Trauer
im Jetzt und Hier
im fernen Damals
brennt der entzündete Schnitt
brennt die reißende Wunde

Kopfüber in der Schwerelosigkeit
im dumpfen Nichts
in gleißender Unendlichkeit
zwischen allen Zeiten
hinter allen Zielen
Lösen wir uns auf
in Wind und Wasser
in Wärme und Ewigkeit
in Stille und Licht

Share on Facebook

Blutige Pilze!

Wofür würde ein buddhistischer Mönch diese Zeilen benutzen? Würde er ein Mantra immer und immer wieder versonnen in die Tatstatur streicheln, in sich ruhend, mit sich selbst und der Welt im Reinen? Ich habe im Zustand größter Ausgeglichenheit versucht, diese Seite zu füllen: Es gelang mir nicht. Doch ich will gar nicht erörtern, wann für mich und für Sie, liebe LeserIn, der Zustand größtmöglicher Ausgeglichenheit eintritt. (mehr …)

Share on Facebook
WP Like Button Plugin by Free WordPress Templates